Am vergangenen Freitag ehrten die Ruderer ihre Medaillengewinner, Leistungsträger und Jubilare des Jahres 2015 im feierlichen Rahmen im Bootshaus. Der 2. Vorsitzende, Jürgen Neumann, sowie die Verantwortliche für Ehrungen, Silke Rades, führten die etwa 80 Sportler und Gäste durch das erfolgreiche Ruderjahr2015.

 

Zur Eröffnung  präsentierte der 1 Vorsitzende, Christian Loßmann, einen eindrucksvollen Film mit den wichtigsten und emotionalsten Momenten des vergangenen Jahres. Anschließend überbrachte Frau Diana Westphal, Sachgebietsleiterin Schule und Sport, die Grüße des Oberbürgermeisters. Sie würdigte die Aktivitäten der Wettkampfsportler sowie das Engagement der Rudersportler auch bei allgemeinsportlichen Veranstaltungen. Herr Andreas Boehk sprach für den Kreissportbund und drückte seine Hoffnung aus, dass die Zusammenarbeit auch künftig so gut klappen wird wie bisher. Auch Herr Thomas Janke, Schulleiter des Hansa-Gymnasiums, hob die jahrzehntelange gelungene Kooperation zwischen Schule und Ruderclub hervor.

 

Zu Beginn der Ehrungen erhielt der erfolgreiche Kinder-und Jugendtrainer, Uwe Breitsprecher, für seine 30 jährige Mitgliedschaft einen Präsentkorb, begleitet von einer Laudatio, die Stine Loßmann stellvertretend für die Jugendgruppe hielt.

 

 

 

 

Ede Buczynski und Claus Stabenow erhielten die Vereinsnadel in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft.

 

 Auch im sportlichen Bereich gab es wieder große Erfolge. Die jungen Sportlerinnen und Sportler erruderten auf verschiedenen Regatten70 Siege, 58 zweite und 47 dritte Plätze. Die meisten Siege (14) konnte Christoph Koos erringen vor Benno Petersen( 13) und Lena Kolwey/ Jennifer Schäning mit jeweils 9 Siegen.

 Der größte Erfolg im Jahr 2015 war jedoch die Bronzemedaille von Benjamin Leibelt im Achter bei der Junioren WM in Rio. Ausgezeichnet wurden auch der Mädchenvierer (Juliana Below, Noreen Junges, Jennifer Schäning, Lena Kolwey mit Steuermann Anton Steller) für ihre guten Leistungen beim Bundewettbewerb sowie beim Bundesfinale „ Jugend trainiert für Olympia“( hier mit Stm Benjamin Köhn).

 Eine Auszeichnung erhielten ebenfalls die Ergometer-Landesmeister Benjamin Leibelt, Hannes Engel, Jennifer Schäning und Lena Kolwey.

 Den Förderpreis des Ingenieur-Teams Nord, mit dem jedes Jahr junge Sportler für außerordentliche Leistungen geehrt werden, überreichte Herr Krawutschke in diesem Jahr an Benjamin Leibelt. Der von Apothekerin Birka Zander gestiftete Warmbad-Pokal für den Kilometermeister 2015 ging an Maik Dammann, der mit unglaublichen 4192 geruderten Kilometern einen neuen Vereinsrekord aufstellte.

Die Wanderehrennadel für besondere Leistungen im Verein erhielt der Ruderkamerad Wolfgang Brandenburg.

Am kommenden Sonntag starten die Ruderer gemeinsam mit den Kanuten in die neue Saison, die hoffentlich genauso erfolgreich wird wie das Ruderjahr 2015.