Stralsunder Ruderer holen 4 Medaillen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Hamburg (Bilder wie immer in der Gallary)

Vom 23.06. - 26.06.2016 fanden in Hamburg die Jugendmeisterschaften im Rudern statt. Mit Lena Kolwey, Noreen Junges, Hannah Täubert, Stine Lossmann, Klas-Ole Lass und Benjamin Leibelt standen 6 Stralsunder Ruderer in den Startlisten.

Lena und Noreen starteten mit 2 Sportlerinnen aus Greifswald im Doppelvierer gesteuert von Hannah Täubert. In dieser Bootsklasse waren 15 Boote gemeldet.
Stine Loßmann war im Leichtgewichtseiner am Start. Die Sportlerinnen dürfen in dieser Bootsklasse max. 55 kg. wiegen. Stine sollte es mit 24 gemeldeten Gegnerinnen zu tun bekommen.

Klas-Ole Lass, der am Sportgymnasium in Potsdam trainiert, war im Einer und im Doppelvierer gemeldet. Im Einer hatte es Klas-Ole mit 18 Gegnern zu tun und im Vierer standen 10 Boote am Start.

Auch Benjamin Leibelt war für 2 Starts gemeldet. Benjamin stand im ungesteuerten Vierer und im Achter am Start. Im Vierer waren 8 Boote und im Achter 6 gemeldet.
Am Donnerstag ging es für alle mit den Vorläufen los. Hier konnte sich Benjamin direkt für die Finals qualifizieren. Klas-Ole gelang es mit seinen Starts, sich direkt für die Halbfinals zu qualifizieren. Die Mädchen nahmen den Umweg über die Hoffnungsläufe und standen nach diesen am Freitag ausgetragenen Rennen ebenfalls im Halbfinale.

 


Das erste Halbfinale am Samstag hatte Klas-Ole im einer zu bestreiten. Klas-Ole fand nicht so richtig ins Rennen bewies aber Kampfgeist und schaffte den Einzug in das große Finale. Gleich nach Klas-Ole war Stine mit ihrem Halbfinale an der Reihe. Taktisch glänzend durch ihren Trainer eingestellt, lag Stine bereits nach der Hälfte der Strecke in Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab.

Die Crew des Doppelvierers sagte sich wir fahren unser Rennen genauso wie Stine. Dieses Rennen sollte sich zu einem wahren Krimi entwickeln. 4 der 5 gestarteten Boote kämpften über 1500 m Wettkampfstrecke Kopf an Kopf. Am Ende lag das Boot mit Lena und Noreen knapp geschlagen auf Platz 4 und hat den Einzug in das große Finale verpasst.

So standen für den Sonntag 5 große Finals und eines kleines Finale auf dem Programm. Es startete Benjamin Leibelt bei den A-Junioren im Vierer ohne Steuermann über 2000 m. Benjamin und seine Crew bestimmten das Rennen wie schon die gesamte Saison und gewannen am Ende mit etwas über 2 Sekunden. Das ging gut los für die Stralsunder 1. Rennen und einmal Gold.

Als nächster Stralsunder war Klas-Ole Lass im Einer der B-Junioren an der Reihe. Dieses Rennen bestimmte wie schon die gesamte Saison ein Ruderer aus Berlin aber als 2. kam Klas-Ole in über die Ziellinie und auch er bestätigte seine starken Leistungen der Saison mit der Silbermedaille.


Kurze nach Klas-Ole Hatte Stine Loßmann ihr Finale zu absolvieren. Dieses Rennen war nicht für schwache Nerven. 5 der 6 Starterinnen liefern sich über die ersten 500 m ein Kopf an Kopf Rennen mit ständig wechselnder Führung. Auf den zweiten 500 m liegt Stine auf dem 2. Platz fast auf gleicher Höhe mit der Ersten und der Dritten. Auf den letzten 500 m holen nochmal alle Starterinnen alles aus sich heraus und am Ende bleibt für Stine nur der undankbare 4. Platz.

Nun waren die Vierer an der Reihe. Zunächst das kleine Finale der Crew um Lena und Noreen. Dieses letzte Rennen  der Saison wollten die jungen Damen nochmal zeigen was in ihnen steckt. Leider reichten die Kräfte nicht mehr nach dem langen Wochenende und zu allem übel wurden sie kurz vor der Ziellinie noch vom bis dato Vierten abgefangen und so vom sicher geglaubten 3. Platz verdrängt. Für alle 4 Mädchen war es das erste Jahr bei den B-Juniorinnen. Also wenn die Entwicklung so weiter geht ist für den Vierer auf jeden Fall im kommenden Jahr das A-Finale erreichbar.

Sofort im Anschluss kam Klas-Ole mit seinem Vierer die Regattabahn herunter. Als die Boote in Sichtweite kamen war Platz 1 bereits vergeben. Um die Plätze 2 und 3 war ein Kampf zwischen 3 Booten entbrannt. Im Ziel lag Klas-Ole mit seinen Mannschaftskameraden auf Platz 2 und damit gewann Klas-Ole seine 2. Silbermedaille an diesem Tag.


Am Ende eines langen Regattatages stand das Rennen der Achter der A-Junioren auf dem Programm. Es waren 6 Achter am Start. Benjamin Leibelt erreicht hier mit seiner Mannschaft einen 3. Platz. Zu der goldenen Medaille kommt zum Ende des Tages ein Bronze dazu.


Benjamin Leibelt wurde im Verlauf der Meisterschaft von der Bundestrainerin für die Nationalmannschaft nominiert und nimmt an den Europameisterschaften sowie den Weltmeisterschaften im Rudern der unter 19jährigen teil.

Glückwunsch allen Stralsunder Athleten zu dieser erfolgreichen Meisterschaft.