Seit einigen Jahren starten die Stralsunder Ruderer bei den Norddeutschen Ergometer Meisterschaften in Lübeck in die neue Wettkampfsaison. Nach einigen krankheitsbedingten Ausfällen gingen noch 10 Stralsunder Sportler in Lübeck an den Start. Gleich im ersten Rennen der Juniorinnen B (AK 15/16) zeigte Lena Kolwey ein starkes Rennen über 1.500 Meter. In der ersten Abteilung konnte sie sich mit einer Zeit von 5:27,2 Minuten klar durchsetzen, musste aber noch abwarten was in der zweiten Abteilung ihrer Altersklasse passiert. Und es blieb spannend bis zum letzten Meter weil ihre Trainingspartnerin in Rostock, die Greifswalderin Maike Böttcher bis auf eine Sekunde an ihre Zeit heranfuhr. Dann stand aber fest, das es für Lena zum ersten Titel der noch jungen Saison gereicht hatte. Unter 20 Starterinnen aus ganz Norddeutschland belegte zudem Jennifer Schäning einen guten 8. Platz. Im Rennen der gleichaltrigen Leichtgewichts-Junioren stellten sich 24 Aktive dem Starter. Noch mit Potenzial nach oben schlugen sich die drei Stralsunder Junioren zwar platzmäßig ganz achtbar, konnten die erhofften Zeiten dennoch nicht erreichen. In der Reihenfolge Christoph Koos, Oliver Remus und Benno Petersen  erreichten sie die Plätze 11, 13 und 16.

Im Kinderbereich der Altersklassen 12 bis 14 über 1.000 Meter sollte es sofort wieder für die Stralsunder Mannschaft sehr gut losgehen. Hannes Engel fuhr in 4:09,3 Minuten bei den 12-jährigen Jungen einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg ein und hatte im Ziel 20 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Die vielleicht größte Überraschung gelang dann Nick Häusler bei den Jungen der AK 13. Gegen 15 Konkurrenten setzte er sich in einem der spannendsten Rennen des Tages im Endspurt durch und siegte mit 0,4 Sekunden Vorsprung. Da mit diesem Ergebnis im Vorfeld nicht zu rechnen war, wurde diese Goldmedaille dann auch besonders gefeiert. Zu den Favoriten zählte dagegen Jolina Schäning bei den 14-jährigen Mädchen. Sie fuhr dann auch ein kontrolliertes Rennen und sah lange wie die sichere Siegerin aus. Allerdings konnte sie nicht verhindern, das es am Ende noch knapp wurde. Mit letzter Kraft konnte sie den Angriff ihrer Konkurrentin aus Kappeln abwehren und mit einer Sekunde Vorsprung den vierten Meistertitel nach Stralsund holen. In der Altersklasse 14 der Jungen starteten insgesamt 19 Sportler. Mit Platz 5 und einer guten Zeit schlug sich Jonas Rüprich in seinem ersten großen Wettkampf mehr als achtbar und lässt so auf eine positive Entwicklung in dieser Saison hoffen. Nicht ganz die Erwartungen erfüllen konnte Lukas Weiße mit seiner Zeit bei den gleichaltrigen Jungen im Leichtgewicht. Er musste sich mit dem 6. und damit letzten Platz in seinem Rennen begnügen. U.B.