Am Freitag den 03.03.17 ehrten die Ruderer ihre Medaillengewinner, Leistungsträger und Jubilare des Jahres 2016 im feierlichen Rahmen im Bootshaus. Der 2. Vorsitzende, Jürgen Neumann, sowie die Verantwortliche für Ehrungen, Silke Rades, führten die etwa 100 Sportler und Gäste durch das erfolgreiche Ruderjahr 2016.
Zur Eröffnung  präsentierte der 1 Vorsitzende und Vorsitzender des LRV, Christian Loßmann, einen eindrucksvollen Film mit den wichtigsten und emotionalsten Momenten des vergangenen Jahres. Anschließend bedankte er sich bei den Sponsoren und begrüßte die Ehrengäste: als Vertreter des OB  Herrn J. Tuttlies, der Leiter der Abteilung Schule, Sport und Zentrales Gebäudemanagement, Hrn. Ch.Koos, Geschäftsführer der SWS, Hrn Th.Janke, Schulleiter des Hansa-Gymnasiums ,Hrn H.Sennewald, ehemaliger Vorsitzender des LRV MV, sowie den Schlagmann des Deutschland-Achters, Hannes Ocik.
Der erfolgreiche Ruderer(25) hat mit dem Deutschland-Achter bereits 2013,2015 und 2016  Gold bei den Europameisterschaften, 2013 und 2015 Silber bei den Weltmeisterschaften sowie Silber bei den Olympischen Spielen in Rio im letzten Jahr gewonnen.

 


Er übernahm gerne die Ehrungen der jungen Ruderer und Ruderinnen, die 2016 bei
verschiedenen Regatten 64 Siege, 81zweite und 45 dritte Plätze erruderten.
Die meisten Siege (9) konnte Nick Häusler  erringen vor Stine Loßmann mit 8 und Hannes Engel mit 7 Siegen
Der größte Erfolg im Jahr 2016 war jedoch die Bronzemedaille von Benjamin Leibelt im Vierer bei der Junioren WM in Rotterdam. Außerdem gewann er im Vierer Gold und im Achter Silber bei der DJM in Hamburg. Bei diesem Wettkampf erruderte  Klas-Ole Laß Silber im Einer und im Doppelvierer und wurde dafür ebenfalls geehrt. Eine Auszeichnung erhielt auch Stine Loßmann für ihren 4. Platz bei den DJM im Leichtgewichtseiner und ihren 2. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften.

 


Geehrt wurde außerdem der Doppelvierer der Mädchen, der in der Besetzung
Jennifer Schäning, Noreen Junges, Lena Kolwey ,Stine Loßmann und Steuerfrau Hannah Täubert Bronze beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin gewinnen konnte.
Herr Th. Janke, Schulleiter des Hansa-Gymnasiums, hob die jahrzehntelange gelungene Kooperation zwischen Schule und Ruderclub hervor, die immer wieder zu großen Erfolgen der Hansa-Schüler beim Bundeswettbewerb führt, und bedankte sich bei Vorstand und Trainer.

 


Für ihren Sieg bei den Ergometerlandesmeisterschaften wurden geehrt:Tia Häusler, Hannes Engel, Benjamin Leibelt, Christian Loßmann und Lissy Roche, bei den norddeutschen ErgoMeisterschaften gewannen Hannes Engel, Nick Häusler, Jolina Schäning und Lena Kolwey. Alle jungen Sportler bekamen Autogramme von Hannes Ocik , konnten ihn zu seiner Ruderkarriere befragen und die Silbermedaille von Rio bewundern.

Den Förderpreis des Ingenieur-Teams Nord, mit dem jedes Jahr junge Sportler für außerordentliche Leistungen geehrt werden, überreichte Herr Krawutschke in diesem Jahr
an Klas Ole Laß. Der von Apothekerin Birka Zander gestiftete Warmbad-Pokal für den Kilometermeister 2016 ging an Kerstin und Maik Dammann, die beide jeweils 3442 km ruderten.
Die Wanderehrennadel für besondere Verdienste für den Verein erhielt der Ruderkamerad Peter Krause.
Wanderruderwart Hartmut Wohlert konnte den 20 Sportlern, die den Fahrtenwettbewerb des DRV erfüllt hatten, ihre Fahrtenbücher überreichen. Ruderkameradin Heidemarie Schmidt gelang das bereits zum 20. Mal und Hartmut Wohlert erfüllte zum 40.Mal(!).
Bei der im Sommer auf dem Sund ausgefahrenen Vereinsmeisterschaft  siegten Johanna Charlotte Böttcher  und Stefan Heinrich.

Am Sonntag, 2.4.2017, starten die Ruderer gemeinsam mit den Kanuten in die neue Saison, die hoffentlich genauso erfolgreich wird wie das Ruderjahr 2016.