Anfang des Jahres laden der Landrat sowie die Kreistagspräsidentin des Landkreises Vorpommern-Rügen zum traditionellen Neujahrsempfang ein.

Dieses Jahr erhielt auch ein Sportler unseres Vereins –Klas Ole Lass- eine Einladung zu diesem Ereignis.

Wie schon einige Jahre vorher nominierte der SRC Sportler für die Wahl zum Sportler des Jahres durch den Landkreis. Dieses Jahr fiel die Auswahl auf Klas Ole, dem U19 Weltmeister 2019 im Doppelzweier.

Zusammen mit der Frau des Jahres sowie dem Kulturpreisträger erhielt er nicht nur vom Landrat Herrn Kerth und der Kreistagspräsidentin Frau Köster die Auszeichnung, sondern auch die Bundeskanzlerin und Bundestagabgeordnete Frau Dr. Angela Merkel gratulierte persönlich den Preisträgern.

 

 

In ihrer Laudatio erinnerte Frau Köster an die sportliche Entwicklung Klas Oles. Zum Zeitpunkt seines Eintritts vor 10 Jahren in den Stralsunder Ruderclubs hatte keiner erwartet, dass er in den Leistungssport aufsteigt. Durch Trainingsfleiß erarbeitete er sich in den ersten Kinderjahren seine Erfolge. Diese begannen mit dem Sieg auf der Langstrecke beim Bundeswettbewerb in Hamburg 2013.

Hamburg sollte sich auch in den nächsten Jahren als seine Erfolgs- und Glücksstrecke erweisen. Hier wurde er 2016 zweimal Deutscher Vizemeister im Einer sowie im Doppelvierer. Klas Ole starte hier schon für den Potsdamer Ruderclub, da er 2014 auf die Eliteschule des Sports „Friedrich-Ludwig-Jahn“ in Potsdam wechselte.

Nach unbefriedigenden Saisonstarts 2017 und 2018 schaffte er auch wieder auf der Hamburger Strecke seine Qualifikation für die U-19 Weltmeisterschaft.

Sammelte er im ersten A-Jahr bei der U 19 Weltmeisterschaft in Trakai/Litauen „nur“ sportliche und persönliche Erfahrungen, so krönte er seine harte Arbeit im zweiten A-Jahr bei der Weltmeisterschaft in Racice/Tschechien zusammen mit seinem Partner Paul Krüger vom SC Magdeburg mit der Goldmedaille im Doppelzweier.

Aber was ist der Erfolg des Sportlers ohne seine(n) Trainer? In den Anfangsjahren brachten ihm Uwe und Anne Breitsprecher die Grundlagen des Rudern bei, die eine sehr wichtige Ausgangsposition für seine weitere Ruderentwicklung waren. In Potsdam war es Peggy Delapre, die ihn bei den ersten Schritten in den Leistungssport mit Rat und Tat zur Seite stand und für die ersten Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften verantwortlich war. Als A-Junior betreute ihn dann Roland Köpke, im letzten A- Jahr auch Axel Müller, die dann die Grundlage schufen für den Erfolg bei der U 19 Juniorenweltmeisterschaft.