Fröhliches Abrudern nach einer erfolgreichen Saison

Bei angenehmem Herbstwetter beendeten am Reformationstag 35 Ruderer gemeinsam mit den Freunden vom Stralsunder Kanu-Club die Sommersaison. Wanderruderwart Hartmut Wohlert übernahm die Bootseinteilung. Die Ruderboote begaben sich zunächst zur Badeanstalt, um dann in Kiellinie zum Treffpunkt an der Gorch Fock zu erscheinen. Um 12 Uhr trafen die Ruderer dort mit den Sportsfreunden des Kanuclubs zusammen. Der zweite Vorsitzende des SRC, Jürgen Neumann, sowie  der Vorsitzende des SKC, Sören Baumeister, erinnerten an die Höhepunkte der Saison.

 


Nach einer abschließenden Umfahrt  um den Dänholm ließen Ruderer und Kanuten den Nachmittag bei Bratwurst und Kuchen gemütlich ausklingen. Für die Wintersaison werden spannende Wettkämpfe auf dem Ergometer erwartet, im Vordergrund steht jedoch das Wintertraining im Kraftraum, im Schwimmbecken und auf dem Ergometer, denn da werden die Meister der kommenden Saison gemacht.


Barbara Ahlhaus/SRC

Stralsunder Ruderer siegen beim Frankfurter Rudermarathon

 

Am vergangenen Wochenende starteten die Masters des Stralsunder Ruder-Clubs zum 10. Mal in Folge beim Frankfurter Rudermarathon. Bei diesem sportlichen Höhepunkt zum Saisonende messen sich alljährlich die besten Master-Doppelvierer mit Steuermann im Nordosten Deutschlands. Dabei müssen die Frauen sowie die Mix-Besatzungen 8,8 km( davon 4,4 km gegen die Strömung) und die Männer 15,8 km auf der Oder zurücklegen. Unbedingt wollten die Stralsunder den Pokal für die beste Vereinsmannschaft verteidigen.

Zuerst starteten die Frauen in der Besetzung Silke Leibelt, Kerstin Dammann, Arlette Deutsch, Silke Rades mit Steuerfrau Sabine Moche. Sie erruderten einen sehr guten dritten Platz hinter den starken Frauen aus Köpenick und der RG Neukölln/ Wannsee.

Gleich danach startete der „junge Mix“ mit Silke Krause, Peter Krause, Matthias Ahlhaus, Barbara Ahlhaus und Steuerfrau Annette Thom, das einen guten vierten Platz erreichte

 

 


Der „alte Mix“ mit Schlagmann Peter Pollklesener, Hartmut Wohlert, Dagmar Schmucker und Carola Ewert , gesteuert von Sabine Moche erruderte einen Platz im vorderen Mittelfeld, wobei man wissen muss, dass diese Mannschaft mit einem Gesamtalter von 251 Jahren die zweitälteste von 31 teilnehmenden  Mannschaften war.


Nun kam alles auf die Männermannschaft an: Christian Loßmann, Maik Dammann, Stefan Heinrich, Uwe Westphal und Steuerfrau Annette Thom belegten mit einer hervorragenden Zeit auf der langen Strecke den zweiten Platz hinter der RG Grünau noch vor dem Boot aus Köpenick sowie den Gastgebern.
Durch die sehr guten Ergebnisse aller Mannschaften konnte der SRC den Pokal für die beste Vereinsmannschaft erfolgreich verteidigen.
Jetzt hoffen die Ruderer auf einen schönen Herbst, damit vor dem Wintertraining auf dem Ergometer und  im Kraftraum noch viele Ruderkilometer in unserem schönen Ruderrevier zusammen kommen.

 

BA


2016 World Rowing Junior Championships in Rotterdam

 

Leon Muench und Benjamin Leibelt vom LRV Mecklenburg-Vorpommern unter dem Trainer Ulf Krämer, starten dieses Jahr bei der Junioren WM in Rotterdamm im Vierer ohne. Beide haben sich die letzen 4 Wochen in Berlin Grünau mit ihren Partnern aus dem LRV Hamburg Niclas Junkes und Simon Klose auf die WM in Rotterdamm vorbereitet.

 

 

Nachdem Benjamin im letzten Jahr, Bronze im Deutschland Achter der U19 WM in Rio de Janeiro gewinnen konnte, hat er sich entschieden, diesen Jahr im Vierer ohne zur WM zu fahren. In diesem Boot konnte sich Benjamin Leibelt dieses Jahr schon den Deutschen Meistertitel holen.

 

 

Nach einem 4 Platz bei der Junioren EM in Trakai dieses Jahr ist es sein Ziel, bei der WM in Rotterdam, mindestens das A Finale zu erreichen.

Wir, der Stralsunder Ruderclub, wo Benjamin das Rudern unter den Trainern Uwe Breitsprecher und Anne Breitsprecher erlernte, wünschen ihm viel Glück und vor allem viel Erfolg.

 

aktuelle Informationen über den WM Verlauf findet ihr unter

http://www.wrch2016.com/


Das etwas andere Trainigslager

 

Das diesjährige Sommertrainigslager unseres Rudernachwuchses stand ganz im Zeichen der Berge. 8 Sportler und 3 Betreuer waren dieses Jahr auf einer Hütte nahe Hintersee.

Es war ein reiner Wanderurlaub. Unsere Jungs und Mädels wanderten anspruchsvolle Strecken von über 25 km und es ging in Höhen von bis zu 2275 m. Unterwegs gab es eine Menge Spass unter anderem eine Schneeballschlacht mitten im Hochsommer.

Den wohlverdienten Ruhetag verbrachten alle bei einer Bootstour und mit der Besichtigung des Salzberkwerkes in Brechtesgaden. Zum Abschluss ging es dann zum Baden in den Hintersee.

 

 

Mehr Bilder findet ihr natürlich in der Galarie.

Junioren-Europameisterschaften in Trakai (Litauen)

 

Junioren-Europameisterschaften in Trakai (Litauen)

Eine weitere Bewährungsprobe für Benjamin Leibelt und seine Crew ist die am Wochenende stattfindende JEM in Trakai. Benjamin startet im Junioren-Vierer ohne Steuermann. Dies wird der erste große Leistungstest auf dem Weg zur WM Ende August in Rotterdam. Morgen beginnen die Vorläufe ab 11:06 MEZ und am Sonntag die Finals ab 12:42 MEZ B Finale und das A Finale um 14:42 MEZ.

 

Wir wünschen Benjamin und seiner Mannschaft viel Erfolg.

 

http://erjch2016.com/